Wir haben es wieder getan! Greiner mit erneuter Verbesserung des Klimareportings

© unsplash

Mit einem CDP „B“-Score haben wir gleich zu Beginn des Jahres ein Zeichen setzen können und zeigen wie wichtig uns der Kampf gegen den Klimawandel ist. CDP bewertet jährlich mehr als 8.000 Unternehmen hinsichtlich der Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen und zeichnet führende Unternehmen weltweit aus. Mit dem CDP „B“ Score haben wir nicht nur das beste Ergebnis unserer CDP-Geschichte erreicht, sondern gehören damit auch zu den Spitzenreiterin in unserem Industriesektor.

Der Klimawandel ist die gesellschafts- und umweltpolitische Herausforderung des Jahrzehnts.
Wollen wir als Weltgesellschaft die auf der Pariser Klimaschutzkonferenz (COP21) im Dezember 2015 festgelegten Ziele erreichen, wird vor allem der Privatsektor große Anstrengungen unternehmen müssen. Dies gilt natürlich für uns bei Greiner wie auch für alle anderen Unternehmen in der Welt.

Das Übereinkommen von Paris umfasst einen globalen Aktionsplan, der die Erderwärmung auf deutlich unter 2 °C begrenzen soll, um einem gefährlichen Klimawandel entgegenzuwirken. Immer im Zentrum: die Reduktion von gefährlichen Treibhausgasemissionen. Als Unternehmen haben wir uns in den vergangen Jahren daher sehr intensiv mit unseren CO²-Emissionen und unserem Klimareporting auseinandergesetzt. Immer im Wissen, dass wir eine große unternehmerische Verantwortung tragen und Unternehmen, die ihr Umweltrisiko messen, besser in der Lage sind, es strategisch zu managen.

Aus diesem Grund legen wir seit nunmehr vier Jahren unsere Treibhausgasemissionen im Rahmen von CDP offen. CDP ist eine im Jahr 2000 gegründete gemeinnützige Organisation, die Unternehmen motiviert, ihre Auswirkungen auf die Umwelt und die natürlichen Ressourcen offen zu legen und negative Auswirkungen zu verringern. CDP nutzt die Bewertungsmethode, um Unternehmen Anreize zur Messung und zum Management von Umweltauswirkungen zu bieten, indem sie an den CDP-Programmen für Klimawandel, Wasser, Wälder und Lieferketten teilnehmen. Einmal jährlich erhebt CDP im Auftrag von Investoren auf freiwilliger Basis Daten zu CO²-Emissionen, Ressourcenverbrauch, klima- und wasserbezogenen Risiken und Chancen sowie zu Messgrößen und Zielen, die in die Geschäftsstrategien der Unternehmen einfließen.

CDP bewertet Unternehmen auf einer Skala von A bis D. Die besten und wegweisendsten Unternehmen finden sich in der jährlichen A-Liste von CDP wieder, die in Bezug auf Umwelttransparenz und Leistung führend sind. Wir bei Greiner sind bestrebt, unsere Klimareporting kontinuierlich zu verbessern und Fortschritte in Richtung noch mehr Umweltschutz zu erzielen. Die Verbesserung unseres CDP-Werts von C- (2018) auf B (2019) war eines unserer Ziele für 2020. Damit haben wir einen weiteren deutlichen Sprung nach vorne gemacht und befinden uns auf dem richtigen Weg.

CDPs jährlicher Prozess zur Offenlegung und Bewertung von Umweltaspekten ist weithin als Goldstandard für die Umwelttransparenz von Unternehmen anerkannt. Wir sind bei Greiner mit dem Ergebnis sehr zufrieden und können Kollegen und Geschäftspartnern, die kontinuierlich in den Prozess involviert sind, nicht genug danken.
Der Klimawandel ist das zentrale Thema der Gegenwart, aber auch der Zukunft. Es erfordert eine kontinuierliche Aufmerksamkeit. Wir werden daher nicht aufhören, unsere Leistung zu verbessern, und unsere Anstrengungen zu verstärken. Denn wir wollen zeigen, dass Wirtschaft auch nachhaltig geht.

 

Erfahren Sie mehr über CDP und die Ergebnisse des CDP Reportings 2019 hier: https://lnkd.in/g4usue2