Greiner spendete 1.000 Matratzen

© greiner

In Corona-Zeiten prägen täglich neue Aufgabenfelder das Bild der Hilfe im OÖ. Roten Kreuz. Um die landesweit eingerichteten Sanitätssammelstellen und Notkrankenquartiere entsprechend auszustatten, spendete die Greiner AG 1.000 Matratzen aus Eigenproduktion.

Seit Wochen stehen die Rotkreuz-Mitarbeiter flächendeckend im Corona-Einsatz. Sie testen täglich hunderte Menschen auf Covid-19, sind in der mobilen Pflege und Betreuung tätig, unterstützen Behörden in vielen Bereichen, führen Krankentransporte durch und sind zur Stelle, wenn Menschen Hilfe brauchen. Die Mitarbeiter des OÖ Roten Kreuzes errichteten auch Notkrankenquartiere und Sanitätssammelstellen, um Spitäler in Oberösterreich im Bedarfsfall zu entlasten.
Mit 1.000 Matratzen unterstützt der Kunststoff- und Schaumstoffspezialist Greiner aus Kremsmünster den menschlichen Covid-19-Einsatz im Bundesland. Die Matratzenkerne wurden vom Greiner-Tochterunternehmen Eurofoam selbst produziert. „Im Namen des Roten Kreuzes bedanke ich mich ganz herzlich“, sagt OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Walter Aichinger. „Das Rote Kreuz erbringt nicht nur in Corona-Zeiten außergewöhnliche Leistungen. Ich freue mich, dass wir mit unserer Matratzenspende Hilfe geben können, wo diese jetzt unmittelbar benötigt wird und bedanke mich zugleich bei allen Rotkreuz-Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz“, ergänzt Axel Kühner, Vorstandsvorsitzender der Greiner AG.

 

#makingithappen #covid19 #sustainability #greiner